Unsere Kampagne –
Die Lust auf pure Erfrischung


Ein Sprung in einen Bergsee, abkühlende Wasserspritzer aus einer Pfütze oder ein eiskalter Wasserfall. Die Kampagnen-Motive von Gaffels Fassbrause zeigen pure Erfrischung und sind belebend.

Die Motive sollen das sichtbar machen, was Gaffels Fassbrause ausmacht: Sie ist direkt, offen, ehrlich und verbindlich. Dieses Lebensgefühl ist unmittelbar mit der Marke verbunden. Der pure, klare Geschmack und die erfrischend belebende Wirkung stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Fotoshootings finden alle im Großraum Köln statt. Denn dort ist die Heimat von Gaffels Fassbrause. Der Heider Bergsee bei Brühl und ein Feldweg in Königsdorf dienten schon als Kulisse.

 

Brunnen


Ein Sprung in einen Bergsee, abkühlende Wasserspritzer aus einer Pfütze, ein eiskalter Wasserfall oder aktuell ein Bad im sprudelnden Stadt-Brunnen: Die Kampagnen-Motive von Gaffels Fassbrause zeigen pure Erfrischung und sind belebend. Die Motive machen das sichtbar, was Gaffels Fassbrause ausmacht: Sie ist direkt, offen, ehrlich und verbindlich. Dieses Lebensgefühl ist unmittelbar mit Gaffels Fassbrause verbunden. Der pure, klare Geschmack und die erfrischend belebende Wirkung stehen im Mittelpunkt.

Turmspringer


Ein Sprung ins kühle Nass bei hochsommerlichen Temperaturen ist pure Erfrischung. Das neue Motiv von Gaffels Fassbrause soll genau das vermitteln. Die Lust auf Gaffels Fassbrause, das mich in die pure Erfrischung eintauchen lässt. Vorbild waren die Klippenspringer in Acapulco, die mit einer unglaublich ästhetischen Körperbeherrschung in den Pazifik gleiten. Geshootet wurde im Badesee Düren, ein idyllisches Strandbad, das auch als Dürener Adria bekannt ist. Mitten im See befindet sich eine schwimmende Badeplattform mit einem drei Meter hohen Springturm. Fotograf Valery Kloubert hatte seine Kamera auf ein Stativ über dem Sprungbrett angebracht. Als Models stellten sich drei professionelle Turmspringer des TPSK Köln zur Verfügung. Nach etwa vier Stunden und viel erfrischender Gaffels Fassbrause war denn der perfekte Sprung eingefangen.

 

Wasserfall

Für das Motiv Wasserfall konnte trotz aufwendiger Recherche kein geeignetes Set gefunden werden. Fotograf Valery Kloubert musste daher im Studio eine Kulisse nachbauen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Alina und Dominik, Studenten der Sporthochschule Köln, zeigten viel Spaß beim Shooting und waren sichtlich erfrischt. Nach einem halben Tag Arbeit war das perfekte Motiv im Kasten. Alle Beteiligten waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
 

So eine Frischheit macht Spass


Wie erfrischend es sein kann, an einem heißen Sommertag durch eine Pfütze zu fahren und die kalten Wasserspitzer auf der nackten Haut zu spüren! Anna, Alina, Ivonne und Dominik ist die Freude über die spritzige Abkühlung förmlich anzusehen.
Das Motiv wurde am Freimersdorfer Weg in Königsdorf aufgenommen. Landwirt Markus Friederichs hat seinen Acker zur Verfügung gestellt und Fotograf Valery Kloubert eine künstliche Pfütze angelegt.

Das Shooting lief einen ganzen Nachmittag. Da alles möglichst authentisch sein sollte, wurde auf Hightec-Bikes und elektronische Hilfen verzichtet. Zum Glück waren die Models allesamt Kölner Sportstudenten. Richtig durchtrainiert, bretterten sie mit den alten Rädern über das unwegsame Gelände. Als das Wasser richtig in die Höhe schoss, war der Jubel groß.
Nach getaner Arbeit gab es dann echte, pure Erfrischungen: Gaffels Fassbrause in den Geschmacksrichtungen Zitrone und Orange.

 

Pure Arbeit! Wie die ERSTE Kampagne entstand.


Oktober 2011: Der Heider Bergsee im Erftkreis bei Köln ist die Location für das erste Motiv. Die komplette Crew reiste pünktlich zum Sonnenaufgang an. Gefühlte Temperatur: 1 °C .
Fotograf Valery Kloubert und sein Team inklusive Make-Up und Styling bauen auf – große Lichtwannen, Stative, Belichtungsmesser und allerlei Equipment. Daneben parkt ein Campingbus, ausgestattet mit heißer Dusche, Standheizung und flauschiger Eckbank zum Aufwärmen für die Modelle. Mehrmals hintereinander nackt in einen Bergsee zu springen, ist bei 10 Grad Wassertemperatur echte Knochenarbeit.
 

Achtung, Aufnahme! Die Bademäntel fallen in den Sand und einer von gefühlt 50 Anläufen geht los. In der Zwischenzeit schauen die Marketingexperten von Gaffel und der Agentur am zentralen Rechner die einzelnen Aufnahmen durch, die bisher passiert sind. Es wird diskutiert, Licht umgestellt, Startpositionen werden neu definiert, Zweige vorsichtig zurück gebunden, der Sand wird neu geharkt.

Irgendwann sind alle zufrieden – und das wird natürlich mit Gaffels Fassbrause gefeiert!